Username:    Password:            Click here to Signup        Lost Password
Onlineinfos
Username:

Password:


Remember me

[ ]
[ ]
[ ]


Currently Online
Members: (0)
Guests: (1)
54.144.xx.xx is in page

There are 4710 members
Newest member: CaldwellLocke

RSS
Our news can be syndicated by using these rss feeds.
rss1.0
rss2.0
rdf
Suche
Filminfoseite: Terminator (1984)


Der Terminator

Terminator 1 Der Terminator, der auch als Terminator 1 in einigen früheren Trailern und Postern bezeichnet wurde, ist eine Mischung aus Science Fiction und Actionfilm aus dem Jahre 1984. In der Hauptrolle des Terminators war der Profibodybuilder Arnold Schwarzenegger zu sehen, der mit dieser Rolle weltweit bekannt geworden ist. Weitere Hauptrollen spielten Linda Hamilton und Michael Biehn. Regie führte James Cameron und die Prämisse des Films besteht darin, daß ein "Terminator" Cyborg (gespielt von Arnold Schwarzenegger) von 2029 in das Jahr 1984 zurücktransportiert wird, um eine Frau namens Sarah Connor (gespielt von Linda Hamilton) zu töten (terminieren).

Die weiteren Fortsetzungen zu Terminator waren Terminator 2: Tag der Abrechnung und Terminator 3: Rebellion der Maschinen. Auf den Filmen basierend gab, bzw. gibt es auch etliche Video Spiele und Comic BĂĽcher in welchen auch die Terminator Charaktere mit denen von anderen Film lizenzierten Bestandteilen, wie z.B. Predator, Robocop, Superman und Alien, vermischt wurden.

Hintergrundgeschichte – Die Zukunft

Im Jahr 1997 hat das Computernetzwerk Skynet einen Atomkrieg ausgelöst. Die Erde ist verwüstet; der Großteil der Menschheit ausgelöscht.
T-800 Modell 101 Die Überlebenden haben zwei Alternativen: Sofern sie nicht von technisch weit überlegenen Maschinen getötet werden, dienen sie selbigen als Arbeitssklaven.
Eine Hand voll Rebellen probt unter der FĂĽhrung von John Connor den Aufstand. Im Jahre 2029 stehen die Menschen kurz vor dem Sieg ĂĽber die Maschinen.
Deshalb schickt Skynet einen Terminator des Typs T-800 Modell 101 in das Jahr 1984. Der Terminator, „organisches Gewebe über einem metallischen Endoskelett", soll Skynets ärgsten Feind auslöschen, bevor dieser ihm gefährlich werden kann: Seine Aufgabe ist es, Sarah Connor zu töten, bevor sie ihren Sohn John gebären kann.

Kyle Reese Die Rebellen ihrerseits schicken Kyle Reese in die Vergangenheit, um Sarah zu beschützen. In einem direkten Kampf gegen den T-800 hätte Kyle gegen die hochentwickelte Technologie keine Chance, er hat jedoch einen Vorteil: Durch ein vergilbtes Foto weiß er im Gegensatz zum Terminator, wie Connors Mutter zu jener Zeit aussieht.
Es ist nicht möglich, Anorganisches in die Vergangenheit mitzunehmen, daher kommen der Terminator und Kyle an verschiedenen Orten unbekleidet und ohne Waffen in Los Angeles am 12. Mai des Jahres 1984 an.

Die Gegenwart – Los Angeles (1984)

Der Terminator verschafft sich Kleidung, ein Fahrzeug und Waffen, indem er einen Punk und einen Waffenhändler tötet. Im Telefonbuch findet er drei Personen mit dem Namen Sarah Connor. Er geht systematisch vor und tötet diese der Reihe nach. Unterdessen ist die gesuchte Sarah ausgegangen und lässt ihre Mitbewohnerin Ginger und deren Freund in der Wohnung zurück.

Sarah Connor Aus dem Fernsehen erfährt Sarah von den Morden an ihren Namensbasen. Sie ruft Ginger an, um diese zu warnen und hinterlässt eine Nachricht. Ginger ist zu diesem Zeitpunkt bereits tot. Durch die Nachricht auf dem Anrufbeantworter erfährt der Terminator Sarahs Aufenthaltsort. In einer Schublade befindet sich ein Telefonbuch und ein Bild von ihr.
In der Diskothek „Tech Noir" kommt es zu einer Schießerei zwischen dem T-800 und Kyle. Der Terminator kann durch die Waffen des Jahres 1984 jedoch nur kurzfristig außer Gefecht gesetzt werden. Sarah und Kyle entkommen nur knapp, werden verhaftet und auf einer Polizeistation verhört. Erneut verwickelt der Terminator Kyle und Sarah in eine Schießerei, bei der etliche Polizisten sterben.

Sarah und Reese Beide können abermals nur mit Mühe flüchten und mieten sich in einem Motel ein, wo sie eine kurze Auszeit nehmen und sich vorsorglich mit Sprengstoff bewaffnen. Dass Sarah ihre Mutter anruft, erweist sich als Fehler: Denn die Person am anderen Ende der Leitung, die mit der Stimme ihrer Mutter spricht, ist der Terminator. Er kann jede einmal gehörte Stimme imitieren. So erfährt er Sarahs Aufenthaltsort.

Sarah und Kyle kommen sich in den nächsten Stunden näher - bis der Terminator eintrifft. Es kommt zu einer Verfolgungsjagd, in deren Verlauf es Kyle gelingt den Terminator in die Luft zu sprengen. Der T-800 wird dabei in zwei Teile gerissen. Kyle wird durch die Explosion eine Treppe hinunter geschleudert und bricht sich dabei das Genick. Die obere Hälfte des Terminators verfolgt Sarah, diese kann den Terminator aber in einer hydraulischen Presse bis auf wenige Bauteile vollständig zerstören.

In der Special Edition wird erklärt, dass die Firma, die einmal das Computerprogramm Skynet entwickeln wird, den Zwischenfall vertuscht, und der im Kopf des Terminators gefundene Chip als Grundlage für Skynet dienen wird. Schließlich reist die schwangere Sarah nach Mexiko, wo sie den Folgen des kommenden Atomkrieges entkommen und ihren Sohn John großziehen will. Ein kleiner Junge macht ein Foto von ihr – eben jenes, welches Kyle 45 Jahre später in seinen Händen halten wird.

Hintergrund

Wenig bekannt ist, dass Terminator eine Neuverfilmung des B-Movies Cyborg 2087 von Franklin Adreon aus dem Jahre 1966 ist.

Der mit vergleichsweise niedrigen Kosten von 6,4 Millionen Dollar produzierte Film wurde zum bis dahin größten Erfolg des Regisseurs James Cameron und seines Hauptdarstellers Arnold Schwarzenegger. Es folgten zwei Fortsetzungen, die mit erheblich höherem Aufwand gedreht wurden: Terminator 2 – Tag der Abrechnung (1991) (100 Mio. $) und Terminator 3 – Rebellion der Maschinen (2003) (ca. 170 Mio. $), in dem Jonathan Mostow Regie führte. In den beiden Fortsetzungen wird der von Schwarzenegger gespielte Terminator zum Beschützer von John Connor und muss sich mit einem weiter entwickelten Terminator-Modell auseinandersetzen.

FĂĽr 2007 ist im US-amerikanischen Fernsehen die Serie The Sarah Connor Chronicles geplant, die zeitlich nach Terminator 2 spielt, aber dennoch die Handlung zum ebenfalls erst geplanten vierten Teil hinfĂĽhren soll. Der Drehbuchautor ist Josh Friedman (Krieg der Welten).

Filmfassungen

Die ab 16 Jahren freigegebene Version des Films weist erhebliche Kürzungen gegenüber der Version ab 18 auf. So wird der komplette Filmanfang lediglich in Texteinblendungen zusammengefasst. Die Tötung des Punk und des Waffenhändlers fallen, ebenso wie die Entfernung des künstlichen Auges des T-800, der Zensur zum Opfer.

Allgemeine Filmdaten

Originaltitel: The Terminator - Deutscher Titel: Der Terminator - USA 1984

Regie: James Cameron - Drehbuch: Harlan Ellison, James Cameron, Gale Anne Hurd, William Wisher Jr.
Kamera: Adam Greenberg - Schnitt: Mark Goldblatt - Produktion: Gale Anne Hurd - Musik: Brad Fiedel
Laufzeit: ca. 102 Minuten - Genre: Sci-Fi / Thriller / Action - Altersfreigabe: FSK 18

Darsteller: Arnold Schwarzenegger - The Terminator, Michael Biehn - Kyle Reese, Linda Hamilton - Sarah Connor, Paul Winfield - Lieutenant Ed Traxler, Lance Henriksen - Detective Vukovich, Bess Motta - Ginger Ventura, Earl Boen - Dr. Peter Silberman, Rick Rossovich - Matt Buchanan, Shawn Schepps - Nancy,
Bruce M. Kerner - Empfangssergeant, Franco Columbu - Future Terminator, Bill Paxton - Punk Leader,
Brad Rearden - Punk, Brian Thompson - Punk, William Wisher Jr. - Polizist, Ken Fritz - Polizist,
Tom Oberhaus - Polizist, Ed Dogans - Polizist, Joe Farago - TV Moderator, Hettie Lynne Hurtes - TV Moderatorin

Filmbilder

FilmbildFilmbildFilmbildFilmbild
FilmbildFilmbildFilmbildFilmbild
FilmbildFilmbild


Programmierung, Design & Inhalt Copyright © 2007 - 2008 by Harry72