Username:    Password:            Click here to Signup        Lost Password
Onlineinfos
Username:

Password:


Remember me

[ ]
[ ]
[ ]


Currently Online
Members: (0)
Guests: (1)
54.144.xx.xx is in page

There are 4710 members
Newest member: CaldwellLocke

RSS
Our news can be syndicated by using these rss feeds.
rss1.0
rss2.0
rdf
Suche
Filminfoseite: Terminator 3 (2003)


Terminator 3 - Rebellion der Maschinen

Terminator 3 Terminator 3 ÔÇô Rebellion der Maschinen von 2003 ist die Fortsetzung von Terminator 2 ÔÇô Tag der Abrechnung und der bisher letzte Teil der Terminator-Reihe.

Das Jahr 2003: In der Innenstadt von Los Angeles lebt John Connor, Anfang 20, ohne Wohnsitz, ohne Telefonnummer, ohne Freunde, ohne Familie. Er wandert seit dem Tod seiner Mutter Sarah Connor, die 1997 an Leuk├Ąmie starb, ziellos umher. Der Tag des j├╝ngsten Gerichts, der Krieg zwischen Mensch und Maschinen, ist seit langem ein grauenvoller Albtraum f├╝r John. Urspr├╝nglich sollten im Jahr 1997 3 Milliarden Menschenleben sofort ausgel├Âscht werden und das, was von der menschlichen Rasse ├╝brig bliebe, w├╝rde John Connor zum Sieg f├╝hren.

Doch es ist anders gekommen. Es sind keine Bomben gefallen. Der Tag des J├╝ngsten Gerichts wurde verhindert.

Terminatrix T-X Aber kurze Zeit sp├Ąter trifft via Zeittunnel die Terminatrix T-X (Kristanna Loken) ein - der Prototyp des modernsten Terminatormodells, ausgestattet mit furchteinfl├Â├čender St├Ąrke, integrierten Waffen und mit der F├Ąhigkeit, andere Computer steuern zu k├Ânnen. Ihr Auftrag lautet, alle wichtigen Offiziere des sp├Ąteren Widerstands, die den Terminatoren und Skynet gef├Ąhrlich werden k├Ânnen, auszuschalten - einschlie├člich John Connor. Nach der Beschaffung von Kleidung und Fahrzeug macht sich die T-X auf den Weg, ihre Ziele auszuschalten.

T-850 Daraufhin trifft via Zeittunnel der Terminator T-850 Modell 101 (ein Nachbau vom T-800) (Arnold Schwarzenegger) ein. Seine Mission: das ├ťberleben von John Connor und Kate Brewster zu sichern. Nachdem er sich ebenfalls Kleidung und Fahrzeug beschafft hat, macht er sich auf die Suche nach Connor.

In der Nacht bricht John Connor in die Tierklinik einer ehemaligen Bekannten, Katherine Brewster, ein. Sie kann ihn jedoch ├╝berlisten und sperrt ihn in einen Zwinger. Kurze Zeit sp├Ąter sind Sch├╝sse zu h├Âren. T-X hat John Connor und Katherine Brewster gefunden.

John Connor und Katherine Brewster Die Eliminierung von Kate durch T-X wird durch den in diesem Augenblick herbeifahrenden T-850 verhindert. Er befragt Kate nach dem Aufenthaltsort von John Connor und sperrt sie in den Laderaum ihres Fahrzeugs.

Der T-850 holt John aus der Tierklinik und bringt ihn dazu, in Kates Wagen zu steigen und zu fliehen. Vergeblich versucht er die T-X mit Gewehrsch├╝ssen aufzuhalten.
Ihr Konter - eine abgefeuerte Plasmakugel - setzt ihn au├čer Gefecht.

Terminatrix T-X Anschlie├čend ├╝bernimmt sie mithilfe von Nanorobotern die Steuerung ├╝ber die dort eingetroffene Polizei- und Krankenwagen. T-X f├Ąhrt mit einem Kranwagen hinterher und die Jagd auf John Connor beginnt.

Nachdem der T-850 wieder zu sich kommt, steigt er auf ein Polizeimotorrad auf und folgt ihnen. Dem T-850 gelingt es nach einer langen Verfolgungsjagd den Kranwagen des T-X zu zerst├Âren und er f├Ąhrt mit John Connor und Kate Brewster hinaus aus der Stadt. W├Ąhrend der Fahrt erkl├Ąrt der T-850 John, dass der Tag des J├╝ngsten Gerichts nicht verhindert, sondern nur hinausgez├Âgert wurde, und dass Kate Brewsters Leben zu sch├╝tzen auch einer seiner Missionsbestandteile ist.

Der T-850 h├Ąlt mit John und Kate an einem Friedhof auf dem Sarah Connor beerdigt wurde. In ihrem Sarg finden sie jedoch nicht ihre ├ťberreste sondern Waffen und Munition, da Sarahs Freunde ihre Asche im Meer verstreuten.

Kapelle Die Polizei trifft am Friedhof ein und nimmt die kleine Kapelle unter Beschuss. Kate kann fliehen und wird von der Polizei versorgt. John Connor versteckt sich im Sarg seiner Mutter und wird vom T-850 in einen Leichenwagen geschoben, mit dem sie entkommen und versuchen, Kate Brewster wieder einzufangen. Nach mehreren hartn├Ąckigen Fragen von John Connor ├╝ber die Wichtigkeit von Kate, erkl├Ąrt ihm der T-850, dass sie in der Zukunft eine gewichtige Rolle f├╝r John Connor spielen wird - als seine Frau und wichtigste Offizierin.
Der T-X trifft auf Kate Brewster und kurz vor ihrer Eliminierung durch eine Plasmakugel treffen der T-850 und John Connor ein.

T-850 mit Raketenwerfer Der T-850 feuert mit einem Raketenwerfer auf den T-X, was diesen f├╝r kurze Zeit au├čer Gefecht setzt. Der T-850, John und Kate schaffen es abermals dem T-X zu entkommen. Auf einem gro├čen leeren Campingplatz offenbart der Terminator, dass die ersten Startsequenzen des nuklearen Krieges in weniger als drei Stunden stattfinden, um 18:18 Uhr. Er sagt Kate, dass ihr Vater Robert Brewster auch auf der Liste des T-X steht. Sie bittet ihn darauf hin, sie sofort zu ihm zu fahren. Da Robert Brewster Entwicklungschef von CRS (Cyber Research Systems) ist, glaubt John, dass Brewster der Einzige ist, der den Tag des J├╝ngsten Gerichts verhindern kann.

T-1 Doch vor dem Eintreffen der drei ist die Terminatrix bereits angekommen. Sie infiziert Prototypen der Terminatoren (T-1, das erste Terminatormodell) mit ihren Nanorobotern und beginnt so den Kampf der Maschinen gegen die Menschen. Kurze Zeit sp├Ąter treffen der T-850, John und Kate ein, den Mord der Terminatrix an Robert Brewster k├Ânnen sie aber nicht mehr verhindern. Der T-850 stellt sich der T-X in einem erbitterten Kampf Maschine gegen Maschine. Noch im Sterben liegend bittet Brewster seine Tochter und John, sofort nach Crystal Peak, einer befestigten Verteidigungsanlage in den Bergen der Sierra Nevada, zu fl├╝chten - das sei ihre einzige Chance, das Computersystem Skynet zu zerst├Âren und damit den drohenden Nuklearkrieg zu verhindern.

T-X gegen T-850 Der T-850 verliert den Kampf gegen den T-X und dieser nutzt die Gelegenheit aus und infiziert das System des T-850 durch die Nanoroboter. Der T-850 hat nun keine Kontrolle mehr ├╝ber seine Handlungen und greift John Connor an. Der jedoch kann den Terminator dazu bringen, dagegen anzuk├Ąmpfen. Der T-850 ist nun im Konflikt mit seiner urspr├╝nglichen Mission John Connor und Kate Brewster zu besch├╝tzen und schaltet sich selbst ab. Kate und John fl├╝chten in einem Flugzeug nach Crystal Peak. Dort angekommen stehen die beiden vor einem gro├čen verschlossenen Stahltor, das sich nur durch die Eingabe bestimmter Codes ├Âffnen l├Ąsst. Die beiden k├Ânnen die Codes eingeben und das Tor ├Âffnet sich.

Pl├Âtzlich fliegt ein Helikopter in das Geb├Ąude hinein. Die Terminatrix konnte ebenfalls nach Crystal Peak gelangen und will ihr Werk vollenden. Doch gleich darauf fliegt hinter ihr ein zweiter Hubschrauber in die Halle und begr├Ąbt die Terminatrix unter sich. Der T-850 ist zur├╝ck.

T-X Metallskelett Doch das Metallskelett des T-X existiert immer noch und versucht trotz der erlittenen Sch├Ąden kriechend John und Kate zu t├Âten. Den beiden gelingt es, die Stahlt├╝r zu schlie├čen und zu entkommen. Der T-850 kann den T-X festhalten und rammt ihr seine Brennstoffzelle in den Mund, die kurze Zeit sp├Ąter mit einer gewaltigen Explosion die Halle verschlie├čt.

John und Kate sind alleine. Sie sind im Hauptquartier angekommen, allerdings ist dort nirgendwo eine Spur von einem Systemkern Skynets. Crystal Peak entpuppt sich als ein Atombunker. John kann und will es nicht begreifen, dass sie den Tag des J├╝ngsten Gerichts nicht verhindern konnten und er fragt sich, warum der Terminator sie hierher gebracht hat, doch Kate antwortet: "Damit wir ├╝berleben! Das war seine Mission." Ihnen wird klar, dass es nicht mehr darum geht, den Tag des J├╝ngsten Gerichts zu verhindern, sondern nur mehr, ihn zu ├╝berleben.

John Connor bemerkt, dass er im Atombunker der Regierung mit anderen Landesteilen via Funk verbunden ist, die von ersten Angriffen von T-1-Prototypen berichten. Jetzt erkennt er auch seine Verantwortung und die M├Âglichkeit, mit Kate die F├╝hrung der Widerstandsbewegung gegen die Maschinen zu ├╝bernehmen.

Allgemeine Filmdaten

Originaltitel: Terminator 3: Rise of the Machines - Deutscher Titel: Terminator 3 - Aufstand der Maschinen - USA, Deutschland, England 2003

Regie: Jonathan Mostow - Drehbuch: James Cameron (Charakter), Gale Anne Hurd (Charakter), John D. Brancato,Michael Ferris, Tedi Sarafian
Kamera: Don Burgess, Ben Seresin - Schnitt: Neil Travis, Nicolas De Toth - Produktion: Mario Kassar, Hal Lieberman, Joel B. Michaels, Andrew G. Vajna, Colin Wilson
Musik: Marco Beltrami, Brad Fiedel (Terminator Theme)
Laufzeit: ca. 105 Minuten - Genre: Sci-Fi / Action / Thriller - Altersfreigabe: FSK 16

Darsteller: Arnold Schwarzenegger - Terminator T-850, Nick Stahl - John Connor, Claire Danes - Kate Brewster, Kristanna Loken - Terminatrix T-X, David Andrews - Robert Brewster, Mark Famiglietti - Scott Petersen, Earl Boen - Dr. Peter Silberman, Moira Harris - Betsy, Chopper Bernet - Chief Engineer, Christopher Lawford - Brewsters Aide, Carolyn Hennesy - Rich Woman, Jay Acovone - Cop on Westside Street, Jimmy Snyder - Male Stripper, Billy D. Lucas - Angry Man, Brian Sites - Bill Anderson, Alana Curry - Bills Freundin, Robert Alonzo - Jose Barrera, William O'Leary - Mr. Smith, Rick Zieff - Mr. Jones

Kurzbeschreibung

Die Terminator-Reihe erlebt ihre konsequente Fortsetzung, indem am Ende des Filmes der Krieg der Maschinen gegen die Menschen beginnt.

Au├čer Arnold Schwarzenegger (T-800/T-850 Modell 101) und Earl Boen (Kurzauftritt als Dr. Silverman) ist keiner der Schauspieler der ersten beiden Filme mehr an diesem Film beteiligt. John Connor wird von Nick Stahl dargestellt, der den wegen seiner Drogenvergangenheit als unzuverl├Ąssig geltenden Edward Furlong ersetzt. Johns Mutter Sarah Connor Linda Hamilton taucht gar nicht mehr auf. Stattdessen ├╝bernahm Independent-Actrice Claire Danes eine bedeutende Rolle.

Regisseur Jonathan Mostow inszenierte Terminator 3 als Actionfilm mit eigenen Ideen, kopierte aber Schl├╝sselszenen der vorangegangenen Filme von James Cameron. Die Philosophie des Films steht dabei in einem gewissen Gegensatz zu Terminator 2 (ÔÇ×Nur wir selbst sind unseres Schicksals SchmiedÔÇť): Die pers├Ânliche Zukunft eines jeden Menschen schlie├čt das eventuelle Wissen des eigenen Schicksals mit ein. Man kann eine Zukunft, deren Wurzeln unab├Ąnderlich in der Vergangenheit liegen, letztlich nicht ver├Ąndern. Aber man kann lernen, mit ihr zu leben.

Kurz vor dem Beginn des atomaren Endszenarios versucht John Connor noch den ÔÇ×Zentralcomputer" abzuschalten. Im Gegensatz zu dem sonst ├╝blichen Hollywood-Happy-End-L├Âsungen muss er konsterniert feststellen, dass es einfach keinen Zentralcomputer mehr gibt, den man einfach abschalten k├Ânnte - der klassische Held ist machtlos. Sein Gegner Skynet hat ein Bewusstsein aufgrund der Vernetzung von Millionen von PCs und Gro├črechner erlangt. Skynet ist damit eine moderne Form der Hydra, die zu viele K├Âpfe hat, um sie alle abschlagen zu k├Ânnen. Daher kommt es am Ende zur totalen Vernichtung: Das gesamte Kernwaffenarsenal der Menschheit (das tats├Ąchlich nach dem Ende des kalten Kriegs kaum an Schlagkraft abgenommen hat) kommt zum Einsatz.

Fortsetzung - Terminator 4 ???

Die Produktion des Nachfolgers Terminator 4 ist beschlossene Sache. Nach bisherigen Planungen soll Jonathan Mostow mit dem Dreh Anfang 2007 beginnen. Schwarzenegger wird, wenn die Arbeiten noch w├Ąhrend seiner Amtszeit als Gouverneur von Kalifornien stattfinden, gar nicht oder nur in einem Cameo zu sehen sein.

Angeblich soll es in Teil 4 um eine neue Art von Terminatoren gehen, die sich noch in der Entwicklungsphase befindet und die Menschen versuchen nun die Fertigstellung dieser Maschinen zu verhindern. Die Produzenten haben angek├╝ndigt, dass auch mit der Produktion von Terminator 5 sofort nach Terminator 4 begonnen wird. Auch das gleichzeitige Drehen von Teil 4 und 5 wird erwogen, da sich diese Produktionsweise bei Filmen solcher Gr├Â├čenordnungen als immer wirtschaftlicher und rentabler erweist. Auch Terminator 6 soll eine besondere Rolle in der Fortsetzung spielen. Allerdings ist dar├╝ber zur Zeit nur wenig bekannt. Es ist jedoch sicher, dass es im Jahr 1900 spielen wird und darin eine besondere Gast-Rolle vorhanden ist. Wer das ist oder ob diese Information wirklich wahr ist, ist zur Zeit noch umstritten.

Filmbilder

FilmbildFilmbildFilmbildFilmbild
FilmbildFilmbildFilmbildFilmbild
FilmbildFilmbild


Programmierung, Design & Inhalt Copyright © 2007 - 2008 by Harry72